Denny van Heynen

Über den Autor

Der Autor lebt mit seiner Familie in Nordrhein- Westfalen. Schon früh interessierte er sich für alles, was mit dem Lesen in Verbindung stand. Irgendwann kam er zu mysteriösen Horrorgeschichten, welche es ihm besonders angetan hatten. Mit der Zeit interessierte er sich auch immer mehr für Thriller und Dramen.Mithilfe seiner Bücher möchte er sich vor allem für LGBT´s und den Tierschutz stark machen und menschliche Abgründe aufzeigen. Des Weiteren möchte er den Lesern seine breitgefächerten Erfahrungen und Gedanken mitteilen.Neben esoterischen Themen lässt er auch seine eigene Homosexualität in jedes seiner Werke einfließen.Weitere Informationen gibt es auf seinem Autorenbloghttp://www.vanHeynen.blogspot.de

Aufrufe 169 | Website des Autors Link

Werke des Autors

Cryptal City- Vier Jugendliche gegen eine Stadt

Schokosucht

Schminken für Männer- Ein kleiner Basics- Ratgeber

Wicca- Welt

Mein Leben als Vegetarier

Gefahr an Halloween

Cryptal City 2- Die Verschwörung

The Maniac Street- Band 1

The Maniac Street- Band 2

Helldog

Esmeralda´s mystische Geschichten- Band 1

Esmeralda´s mystische Geschichten- Band 2

Depressiva

Tommy´s Rache

Butler Affairs- Jeder hat ein Geheimnis

Tödliche Krähen

Denny van Heynen im Interview

Was hat Dich dazu inspiriert ein Buch zu schreiben?

Ich wollte schon immer mal ein Buch schreiben. 2014 fiel mir dann die großartige Geschichte zu "Cryptal City- Vier Jugendliche gegen eine Stadt" ein. Da wusste ich, dass es Zeit war, meine Ideen und Gedanken in eine Buchform zu bringen. Allerdings sollte dies mein einziges Buch bleiben. Wie man sieht, kam es vollkommen anders...

Weshalb hast Du Dich zum Self Publishing entschieden?

Ich beschreite in allen Bereichen des Lebens ungewöhnliche Dinge und schwimme nicht mit dem Strom. Wieso sollte ich mich da bei einem Verlag bewerben, der mir keine freie Hand lässt? Neben der Unabhängigkeit gefällt mir am Selfpublishing vor allem, dass man ungewohnte und neue Wege gehen kann. Das ist großartig!

Woher nimmst Du die Ideen für Deine Werke?

Größtenteils fallen sie mir einfach ein. Ob beim Zähneputzen, Duschen oder Unterwegs- ich greife einen Gedanken oder eine Situation auf und spinne sie weiter, bis eine kurze oder lange Geschichte daraus entsteht.

Hast Du ein Ritual beim Schreiben?

Eigentlich nicht. Zum Schreiben benötige ich Ruhe und Zeit. Besonders dialoglastige Szenen schreibe ich im Fluss, da es schwer ist, Ideen über längere Zeit mit einzubringen. Bei Beschreibungen benötige ich etwas länger. Auf jeden Fall gehe ich mit Freude an die ganze Sache- auch wenn es manchmal schwierigere Szenen gibt.

Ist ein neues Werk in Planung?

Ich schreibe fortlaufend. Neue Projekte kündige ich in sozialen Netzwerken und meinem Autorenblog an.

Was war das Schönste, Lustigste oder Skurrilste, was Dir als Indie-Autor bisher passiert ist?

Das lustigste? Da gab es vieles! Besonders wenn es um Dinge geht, die zweideutig- oder sogar mehrdeutig- sind, bereiten mir viele lustige Momente. Selbst in den bösen Szenen steckt manchmal solch´ eine Art von Humor, dass ich darüber erst einmal lachen muss. Als skurril würde ich manche meiner Ideen beschreiben und das Schönste für mich ist natürlich, dass ich weiterschreiben kann und mir immer neue Dinge einfallen.

Derzeit sind leider keine Veranstaltungen von diesem Autor verfügbar.

Der Autor hat an folgenden Schreibrunden teilgenommen